Home Unsere Marken Produkte News Unternehmen Technik Scooter Only Racing Versandkosten AGB Widerrufsbelehrung Kontakt Anfahrt Kundenbilder Links Vielen Dank Sitemap Alte HP 2002-2015

Unsere Marken


Als modernes und besonders kundenorientiertes Haus bietet Brems-Spur Bremsentechnik seinen Kunden alles, was sie brauchen, um sich auf ihrem Bike rundum wohl zu fühlen. Kunden aus aller Welt und jeden Alters treffen sich hier seit 15 Jahren.

Eine Vielzahl von ihnen kehren als Stammkunden immer wieder zu uns zurück.Und vielleicht können wir auch Sie schon bald dazu zählen.

Das Team vom Brems-Spur freut sich darauf, Sie schon bald im Haus begrüßen zu dürfen !
Traditionsreiche Marken und Hersteller haben wir hier versammelt, sie liefern uns qualitativ hochwertige Produkte.

Seit 1985 stellt ABM Präzisionsfrästeile her, aktuell auch nach der ISO 9001 Norm. Ein kleines und feines Team ist fast immer in der Lage, auch ausgefallene Wünsche des Bikers/der Bikerin zu erfüllen. Qualität aus einer Hand auch in Kleinserie nicht nur für Motorräder.
Besonders auf dem Bremsensektor stellt ABM einige Neuigkeiten vor und vergrößert z.Zt. den Vertriebsbereich.




Erich Fischer istirmengründer und Inhaber der GmbH mit Sitz in Schramberg. Er hat sich ganz auf die Entwicklung und Herstellung von Hydraulkleitungen aus Stahlflex spezialisiert. Kein Biker/keine Bikerin verzichtet heute auf diese fortschrittliche Technik, welche im Motorsport längst Standard ist.
 Mit einer Vielzahl von Zubehör für hydraulische Bremssysteme wird das Programm abgerundet.
Brems-Spur Freiburg
Motorquality ist der Vertriebpartner von Brembo mit Sitz in Mailand/I. Das Unternehmen, geleitet von höchst flexiblen Köpfen, beobachtet den Aftersalesmarket und liefert die Ergebnisse an Brembo, die dann die benötigten Teile fertigen.
So entstehen hochwertige Produkte in den Hallen von Brembo, welche dann über MQ und die Importeure auf dem deutschen Markt vertrieben werden.






Brems-Spur Freiburg
Andy Freeman gründete das Unternehmen 1978 in den USA und leitet es auch heute noch. Die Produktionsanlagen stehen in Bristol und Northamton/GB und Cleveland/USA. Das Unternehmen ist in vielen Ländern der Welt durch Importeure vertreten und mit dem Motorradmarkt mitgewachsen. Sportlichen nationalen Erfolgen in den USA folgten die Supersport 600 WM-Titel von F. Pirovano 98 und S. Chambon 99. Beide Fahrer vertrauten auf die Kombination EBC-Scheibe mit HH-Belägen.
Dieser Erfolg soll nun auch dem deutschen Motorradfahrer/in durch den großen Einsatz von EBC-Stützpunkten zugänglich gemacht werden.


Brems-Spur Freiburg
Brembo ist ein italienischer Bremsenhersteller mit Sitz in Mailand. Entgegen aller Meinung ist Brembo ausschließlich in der Erstausrüstung tätig. Entweder mit eigenem Logo oder mit der Aufschrift des Auftraggebers. Die Vertriebsstruktur für den „After-Sales-Bereich“ hat Motorquality (siehe MQ).
Im vergangenen Jahrzehnt hatten fast alle Motorradweltmeister Bremsenteile von Brembo im Einsatz, so auch 2002 z.B. Valentino Rossi.


Brems-Spur Freiburg
Braking ist ein junges Unternehmen, welches erst 1990 gegründet wurde. Der Hersteller aus Mailand/Italien hat aber sofort eine Spitzenposition am Zubehörmarkt eingenommen.
Es wurde zunächst mit asbestfreien Bremsbelägen und später mit Bremsscheiben im Offroadbereich begonnen. Die Firmenphilosophie lies keine Kopien anderer Hersteller zu. Schnell haben sich die qualitativ hochwertigen Produkte im innovativen Design am Markt etabliert. Das Unternehmen hat sich mittlerweile unter den Größten etabliert.

Brems-Spur Freiburg
Herbert Froods stellte schon vor 1897 Bremsblöcke aus Baumwolle her. Und die Weiterentwicklung von hochwertigen Reibmaterialien ist auch heute noch die wichtigste Aufgabe von Ferodo Ltd..
1920 stieg das Unternehmen richtig in den Rennsport ein und verbuchte viele WM-Titel mit Fahrern wie z.B. Ciacomo Agostini, Barry Sheene oder Carl Fogarty.
Die Motorradbremsbeläge von Ferodo waren immer ganz oben bei Bremsentests zu finden.


Brems-Spur Freiburg
Die Carbone Lorraine Bremsengruppe beschäftigt sich seit 1994 mit Bremsentechnik für Motorräder. Die Erfahrung aus der Luftfahrt und Eisenbahntechnik floss in die Entwicklungen mit ein. Die Wahl einiger Hersteller, das Unternehmen als Erstausrüster einzusetzen, zeigt die Qualität der Produkte.
Sitz des Unternehmens ist Paris/F.



Brems-Spur Freiburg
1919 als „Peter Vetterolf mechanische Werkstätte“ gegründet, wird der Familienbetrieb in Mannheim mittlerweile in der 4. Generation von Vater Gerd und Sohn Jens Bögel geführt.
Seit etwa 1970 konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Stahl-, Aluminium- und Magnesiumteilen für Motorräder.
Die langjährige Erfahrung und Zusammenarbeit mit namhaften Rennteams haben PVM im Bereich Bremsentechnik und Räderbau zu einem führenden Unternehmen wachsen lassen. Der komplette Ablauf unterliegt der strengen Qualitätsnorm DIN ISO 9001.



Brems-Spur Freiburg
NISSIN ist der größte Erstausrüßter der Welt. Jedes vom Band laufende japanische Motorrad ist mit mindestens einem Bremsenprodukt von NISSIN ausgerüstet. Und Teile, die den Qualitätsvorgaben von z.B. Honda oder Yamaha entsprechen müssen, stellen auch im Zubehörbereich den Standard dar.
NISSIN möchte in den kommenden Jahren auch auf diesem Markt eine feste Größe werden. Das Lieferprogramm wächst mit jedem Tag, ebenso die Zahl der im Straßenverkehr zugelassenen Komponenten.


Brems-Spur Freiburg
TRW, so heißt der Konzern, bekannt ist die Marke LUCAS.
Gefertigt werden die Produkte nach dem höchsten Qualitätsstandard um dann im Rennsport, von uns allen bekannten Fahrern und Teams, erprobt zu werden.
Lucas ist Marktführer in Deutschland bei PKW – und Motorradbremsbelägen im unabhängigen Ersatzteilmarkt.
Standort der europäischen Aftermarket-Zentrale ist Neuwied.



16.09UnsereMarkenMM
Das Unternehmen aus Holland ist realtiv neu auf dem deutschen Markt. Es werden überwiegend Bremsenteile für den Offroadbereich aber auch für sportliche Straßenmotorräder und SuperMoto hergestellt, die deutschen Zulassungen sind aktuell, die Zusammenarbeit mit Hersteller und Importeur Wieres klappt prima, es ist alles schnell lieferbar.

16.09.UnsereMarkenSpiegler
1986 hat Geschäftsführer Lothar Spiegler seine GmbH in Freiburg gegründet und zügig vergrößert. Bremsentechnik in höchster Qualität entstand und wurde im Rennsport zur Serienreife gebracht. Ein Meilenstein im Zangenbau gelang 1993 mit der 8-Kolbenzange und 2004 mit dem modularen Radial-Handbremnszylinder. Leider folgte zum 20. Jubiläum die Insolvenz.
Ab 2007 in den Händen von ABM hat Spiegler seit 2015 mit Johannes Wehrle einen neuen Inhaber, der das Unternehmen wieder ordentlich nach oben pusht.
Nicht nur weil der Inhaber von Brems-Spur e.K. zehn Jahre bei Spiegler gearbeitet hat, pflegen die beiden Firmen eine hervorragende Geschäftsbeziehung.

16.09.UnsereMarkenFE
Das französische Unternehmen mit der deutschem  GmbH in Rastatt ist Importeur für AP-Racing und stellt dazu eigene Bremsscheiben her. Auch die sehr guten Kettenkits sind wie einiges mehr aus eigener Fertigung.
Inzwischen laufen die Beziehungen zu FE schon einige Jahre zur vollsten  Zufriedenheit.

Brems-Spur Freiburg
AP-Racing (GB) engagiert sich intensiv im Rennsport,
sowohl Motorräder als auch Autos werden mit
leistungsstarken Bremsanlagen ausgestattet.
1966 kam das erste kommerzielle Bremssystem für
Motorräder auf den Markt.
Mittlerweile verfügt das Unternehmen über Bremsenteile
für viele Motorräder, asbestfreie Bremsbeläge gibt
es für fast alle Maschinen.
Leider sind die Teile für den deutschen Markt nicht
immer mit TÜV oder ABE.




16.10.LogotextGalfer
Maffio Milesi gründete 1952 INDUSTRIAS GALFER S.A. und begann mit Trommelbremsbeläge und Kupplungsscheiben für Motorräder (Sanglas), dazu kam die Herstellung von COBALT Hochleistungs-Bremsbelägen. 1960 kamen erste Scheibenbremsbeläge für SEAT dazu. 1980 wurden erste Mototrans Ducatis mit Scheibenbremsbelägen ausgestattet. 2000 expandierte Galfer mit einem ersten Werk in den USA, der Verkauf von Sinterbelägen startete. Inzwischen macht Galfer auch gute Bremsscheiben und ist im Motorradsport aktiv.
16.10.LogotextGalfer
NG ist ein spanischer Hersteller und beginnt auf seiner HP mit dem Satz: Die beste Scheibe auf dem Markt. Ok, das kann man behaupten, muss es aber auch belegen können. Im Rennsport sind aktuelle Teams mit den Produkten ausgestattet, der Moto2 Weltmeister Johann Zarco bremst mit NG.